Reichhart Logistik2019-12-03T13:35:51+00:00

Reichhart Logistik – myREICHHART

Eine moderne Intranet-Lösung, die ca. 250 Mitarbeitern eine neue Informationsplattform bietet und das Teilen von Wissen erleichtert.

Wer ist Reichhart Logistik?

REICHHART Logistik ist Spezialist für herausfordernde und maßgeschneiderte Transport-, Kontrakt- und digitale Logistiklösungen. Das Familienunternehmen beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter an 20 Standorten in Europa. Das Unternehmen versteht sich als lernende Organisation, in der Wissen prozessorientiert entwickelt, bewahrt, geteilt und anwendet wird.

Was waren die Anforderungen?

Das Ziel war eine moderne, aber klassische Intranet-Lösung, die eine zentrale Informationsplattform für alle Mitarbeiter bietet.

Das bisherige Intranet-System war nicht mehr zeitgemäß, die Informationen waren schlecht auffindbar und veraltete Inhalte mehrten sich. Das neue Intranet sollte die Abstimmung innerhalb des Unternehmens vereinfachen und Informationen zentral an einer Stelle ablegen, sodass diese leicht zu finden sind. Es sollte ein Serviceangebot an die Mitarbeiter sein, um im Arbeitsalltag wertvolle Zeit einzusparen. Außerdem war es wichtig, dass das System individualisierbar ist und sich das Corporate Design des Unternehmens im System wiederfindet.

Wieso fiel die Wahl auf Linchpin?

In den ersten Wochen kristallisierten sich eindeutige Stärken von Linchpin heraus. Vor allem der modulare Aufbau und die damit einhergehende Möglichkeit, das System bei Bedarf erweitern zu können wurde schnell als großer Vorteil wahrgenommen. Auch die einfache und intuitive Bedienung konnte überzeugen. So ist es mit Linchpin nun problemlos möglich, eigenständig Seiten zu erstellen und zu bearbeiten.

Des Weiteren konnte Linchpin dabei helfen, eine neue Prozesslandschaft anzulegen. Mit Hilfe von Workflows können neue Prozesse abgebildet und Arbeitsanweisungen, Vorlagen und Formulare in einer Freigabeschleife verwaltet werden.

Wie verlief die Einführung?

Um das neue Intranet bei den Mitarbeitern bekannt zu machen, gab es ein bis zwei Wochen vor dem Go-live Banner im alten System, die auf die Umstellung aufmerksam machten. Begleitend dazu gab es auch eine Plakatkampagne, in der das Suchen und Finden von Informationen thematisiert wurde. Am Tag des Go-live wurde der Login zum neuen Intranet per E-Mail an die Mitarbeiter versendet. Über diese E-Mail konnten sich die Mitarbeiter dann direkt zu einer für sie passenden Schulung anmelden. Ergänzend dazu gab es diverse Video-Tutorials, die bereits in das neue Intranet eingebunden waren.

Wie sieht die Lösung aus?